Schlüsseldienst Dresden Logo

So tauschen oder reparieren Sie ein hakendes Schloss

In unserer Funktion als Schlüsseldienst müssen wir häufig hakende Schlösser austauschen. Besonders ärgerlich ist dies, wenn der Kunde nicht mehr in seine Wohnung kommt und deshalb den Schlüsselnotdienst rufen muss.

Gerne möchten wir Ihnen zeigen, worauf man beim Einbau eines neuen Schlosses und dessen Pflege achten muss:

Ursache: Warum hakt ein Schloss mit Schließzylinder?

Häufig deutet sich der Defekt eines Schlosses an: der Schlüssel lässt sich mit der Zeit immer schwerer drehen oder das Schloss macht zunehmend starke Geräusche.

Um die Ursache eines drohendes Defektes zu finden, müssen Sie das Schloss ausbauen.

Wichtig ist, dass man frühstmöglich auf solche Anzeichen reagiert, denn mit guter Pflege kann man die Lebensdauer beinahe jedes Schlosses erhöhen:

Schritt 1: Ausbau und Überprüfung des Schließzylinders

Der Ausbau des Schließzylinders erfolgt in folgenden Schritten:

Ein Schließzylinder wird ausgebaut.
So bauen Sie Ihren Schließzylinder aus (Foto: Schlüsseldienst Dresden)

Überprüfen Sie nun, ob sich das ausgebaute Schloss gleichmäßig drehen läßt. Überprüfen Sie zudem, ob der Schlüssel bequem in den Schließzylinder eingesteckt und herausgezogen werden kann.

Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie ein wenig Graphitspray in das Schloss geben und es nach ein paar Minuten erneut testen.

Schritt 2: Ausbau und Überprüfung des Einsteckschlosses

Die innere Mechanik von Einsteckschlössern nutzt sich innerhalb von Jahrzehnten meist ab. Auch hier kann etwas Graphitspray helfen.

Sollte Ihr Schließzylinder im ausgebauten Zustand einwandfrei funktionieren, liegt das Problem mit hoher Wahrscheinlichkeit am Einsteckschloss.

Das Einsteckschloss können Sie durch Entfernen der Klinke sowie der beiden Schrauben leicht ausbauen.

Ein Einsteckschloss wird aus einer Tür ausgebaut.
So wird ein Einsteckschloss ausgebaut: lösen Sie die rot markierten Schrauben, entfernen Sie die Klinke und ziehen Sie dann das Einsteckschloss heraus (Foto: Schlüsseldienst Dresden)

Bauen Sie nun den überprüften Schließzylinder in des ausgebaute Einsteckschloss. Sollte das Schloss nun nicht einwandfrei funktionieren, sollten Sie sich ein neues Einsteckschloss kaufen.

Alternativ können Sie das Einsteckschloss auch öffnen und dieses von innen reinigen.

Ein Einsteckschloss mit geöffnetem Deckel
Ein ausgebautes und geöffnetes Einsteckschloss (Foto: Schlüsseldienst Dresden)

Lösung: Neues Schloss kaufen und Austausch durchführen

Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Egal, ob Sie einen neuen Schließzylinder oder ein neues Einsteckschloss benötigen - kaufen Sie nicht das jeweils günstigste Modell.

Markenprodukte wie ABUS, BASI, ISEO etc. stehen für Qualität sowie einen Mindeststandard an Sicherheit und kosten meist nur ein paar Euro mehr.

Achten Sie zudem darauf, dass ihr neuer Schließzylinder über eine sogenannten Not- und Gefahrenfunktion verfügt. Dies bedeutet, dass man das Schloss auch dann aufschließen kann, wenn auf der anderen Seite ein Schlüssel eingesteckt ist. Wir vom Schlüsseldienst Dresden werden häufig zu Einsätzen gerufen, weil sich ein Kunde ausgesperrt hat und der Schlüssel von innen noch steckt. Hat das Schloss nun keine Not- und Gefahrenfunktion, kann man es auch mit einen zweiten Schlüssel (den man bei Freunden oder Nachbarn hinterlegt hat) nicht mehr öffnen.

Worauf sollten Sie beim Einbau achten?

Wichtig ist, dass Ihr neuer Schließzylinder an der Außenseite nicht übersteht. Steht er über, können Einbrecher diesen binnen einer Sekunde in der Mitte brechen und in Ihre Räumlichkeiten gelangen.

links: ein Schließzylinder, der über steht; rechts: ein eben eingauter Schließzylinder
Links: ein falsch eingebauter Schließzylinder, Rechts: ein richtig eingebauter Schließzylinder (Foto: Schlüsseldienst Dresden)

So ermitteln Sie die richtigen Maße Ihres neuen Schließzylinders:

Im Bild ist ein Schließzylinder abgebildet, dessen länger mithilfe eines Zollstockes ausgemessen wird
So messen Sie Ihren Schließzylinder richtig aus: Sie benötigen die Maße von der Mitte der Schließnase nach links (hier 40 mm) und nach rechts (hier 50 mm) (Foto: Schlüsseldienst Dresden)

Nachdem Sie den neuen Schließzylinder (in der umgekehrten Reihenfolge des Schlossausbaus) eingebaut haben, überprüfen Sie noch dessen Funktion bei geöffneter Tür.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin für den Wechsel/Einbau Ihres Schlosses mit uns. Auch für die Planung und Umsetzung einer Schließanlage sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner in Dresden und Umgebung.